Kinderklasse:

  •  Altersklassenregelung
    • Kinderklasse 3-6 Jahre
    • Kinderklasse 7-9 Jahre
    • Kinderklasse 10-12 Jahre

    Entscheidend für die Einteilung in die Altersklassen ist das Alter des Kindes am ersten Rennen, an welchem es in der laufenden Rennsaison teilnimmt.

  • Kinderweltrangliste entsprechend der Profi-, Amateur- und Jugendklasse
    Eine Kinder-Weltrangliste macht die Teilnahme an Bobby-Car-Rennveranstaltungen auch für Kinder attraktiver. Die Nennung in einer Weltrangliste spornt auch “Gelegenheitsfahrer“ an, an weiteren, z.B. nahe gelegenen Rennen teilzunehmen, um weiter Weltranglistenpunkte einzufahren.
    Zudem führt die Kinder-Weltrangliste die Kinder an das Renngeschehen der “Großen“ heran und sie fühlen sich ernst genommen.
    Eine Weltrangliste für die Kinderklasse 3-6 Jahre wird nicht geführt. Hier wird vielmehr eine Tabelle geführt, in der die Kinder, welche an mehreren offiziellen Bobby-Car-Rennen teilgenommen haben, gelistet werden.

  • Kinderrampe
    Eine Startrampe ist für die Veranstalter auch für die Kinderrennen verpflichtend zur Verfügung zu stellen, um einen fairen Rennablauf zu garantieren. Die Kinderklasse 3 – 6 Jahre kann nach Absprache vor Ort auch aus dem Stand ohne Rampe starten. Sollte einem Veranstalter keine Kinderrampe zur Verfügung stehen, kann er diese über den Bobby-Car-Sport-Verbands bei anderen Verbandsmitgliedern (z.B. BCC Michelbach, Nikolausfreunde Oberemmel, BCC Luxemburg) ausleihen.

  • Kindershuttle
    Bei den Kinderrennen ist vom Veranstalter ein Shuttle zur Verfügung zu stellen. Zur Gewährleistung der Sicherheit der Kinder muss sich eine erwachsene Aufsichtsperson auf dem Shuttle befinden.

  • Sicherheit
    Die Veranstalter verpflichten sich die Kinderklassen (ebenso wie die weiteren Klassen) nicht ohne geeignete Schutzkleidung starten zu lassen. In den Kinderklassen sind Helm, Knie- und Ellenbogenschützer, Handschuhe sowie Jacke, lange Hose und festes Schuhwerk zwingend erforderlich. Auch in der Kinderklasse sind mindestens 2 Trainingsläufe vor dem Rennen zu ermöglichen.

  • Fahrzeuge
    Die Kinderklassen fahren auf nicht modifizierten Fahrzeugen Es werden nur Fahrzeuge zugelassen, die von der Firma BIG-Spielwarenfabrik stammen bzw. die seitens der Firma BIG unter dem Überbegriff “BIG-Bobby-Car-Family“ geführt werden. Hierzu zählen neben dem BIG-Bobby-Car-Classic und dem New-BIG-Bobby-Car auch das BIG-Bobby-Quad, verschiedene Sondereditionen (z.B. SLK, Porsche), wie auch beispielhaft genannt der BIG-Rutscher Lightning McQueen. Zu den durch die Fa. BIG legitimierten Räder zählen auch die sogenannten “JAKO-O-Rennreifen“ Die Fahrzeuge müssen vor dem Start überprüft werden. Zu überprüfen ist auch der technische Zustand der Fahrzeuge, besonders im Hinblick auf Räder, Lenkung und Achsen. Geringfügige Modifikationen, die die Sicherheit der Fahrzeuge erhöhen, sind erlaubt. Diese sind eine bessere Radsicherung (z.B. durch Anbringen von Radmuttern oder Splint) sowie die Reduzierung des Lenkungspiels z.B. durch Umwickeln der Lenkstange mit Klebeband im Bereich der Lenkstangenaufnahme.

  • Rennsystem
    Die Rennen der Kinderklassen sollen nach Möglichkeit im Doppel-K.O.-System durchgeführt werden. In der Kinderklasse 7-9 Jahre und 10–12 Jahre ist die Anwendung dieses Systems verpflichtend.